Die TanzBotschafterin
3. Online-Fachtag für Tanzpädagogik

Lade Dir hier kostenlos gleich das Fachtags-Programm zum 3. Online-Fachtag für Tanzpädagogik herunter:
Klick auf den Button und der Download startet sofort

TanZeit - PädagogInnen - Fortbildung

9:30 - 10:45 Uhr - WS 1 - Heidemarie A. Exner mit "Die wirklich relevanten Lerntypen für dein Tanzunterrichten"

Menschen lernen von Menschen, und besonders dann gut, wenn sie Freude beim Lernen haben. Die Menschen, die zu dir in den Unterricht kommen, unterscheiden sich in ihrer Art zu Lernen, zu Kommunizieren, in Beziehung zu gehen und sich zu Bewegen. Doch, wer braucht was von dir, damit du differenziert unterrichten und allen gerecht werden kannst? Wie kannst du sowohl der Gruppe wie auch dem Einzelnen genau das bieten, was er oder sie im Moment braucht um persönliche Lernerfolge zu erfahren? Einen entscheidenden Aufschluss über deine Unterrichtsplanung bekommst du, wen du dich mit den verschiedenen Lerntypen widmest, die wirklich relevant für deinen Tanzunterricht sind. "Die herkömmlichen Lerntype und Einteilung von Lernen funktioniert schon lange nicht mehr. Es ist Zeit dem weit verbreiteten veralteten Wissen längst vergangener Zeiten etwas wirklich Sinnvolles und vor allem für Tanzunterrichtenden anzubieten, womit sie tatsächlich etwas anfangen können." In diesem Kurs lernst du neue Lerntypen kennen, woran du sie erkennst und was du ihnen im tanzunterricht an Hilfestellungen anbieten kannst, so dass du deinen Unterricht sofort anpassen kannst.


Veranstalterin und Dozentin Heidemarie A. Exner praktiziert schon ihr halbes Leben in den unterschiedlichsten Lern-Lehr-Kontexten. Das Lernen fasziniert sie sehr früh und sie vertieft kontinuierlich ihr Wissen über ihr Päadgogik- und Lehramstudium wie auch Tanzpädagogikausbildung. "Lernen ist ein Begriff, der gefüllt werden darf. Und es ist ein Begriff, der sich wandelt und dem man nur gerecht werden kann, in dem man ihn erforscht und durch eigene Erfahrungen, eigenen Unterricht und intensives Studium von Lektüre und Fachaustausch zu erfassen versucht." Auf dieser Reise wurde ihr schnell klar, dass Lehr-Lern-Situationen und Settings so gestaltet sein dürfen, dass der Lerner seinem Gehirn entsprechend lernen kann. Alles, was sie über das Lernen und Lehren herausfindet, überträgt und erprobt sie im Tanzunterricht. Sie ist eine der ersten TanzpädagogInnen Deutschlands, die gehirngerechtes Tanzen lernen erforscht und öffentlich postuliert. Seit vielen Jahren  widmet sie sich dem liebevollen, freudebringenden, nachhaltigenden Tanzunterricht für Tanzunterrichtende wie auch TanzschülerInnen. Sie macht nachvollziehbar, was beide Seiten brauchen, um erfolgreichen Tanzunterricht zu gestalten. Ihre Seminare zeichnen klare Sprache und Übungen, hilfreiche Flipcharts, Worksheets und eine erkenntnisunterstützende Struktur aus. Die TeilnehmerInnen lernen so, dass sie danach alles direkt selber ausprobieren und erfahren können. Mehr zu Heidemarie A. Exner findest du HIER

TanZeit - PädagogInnen - Fortbildung

12:45 - 14:00 Uhr - Sonntag WS 3 - Corinna Burtscher mit „Aufwärmideen für Jugendliche und eine winterliche, russische Bewegungsgeschichte für Kinder“

In diesem Seminar widmest du dich der Einstimmung des Bewegungsunterrichtes mit unterschiedlichen Beispielen. Im Zentrum steht das Aufwärmen mit verschiedenen Koordinations-Varianten und freien Bewegungen.  Diese Übungen und Impulse sollen vor allem dafür sorgen, dass du wie deine TanzschülerInnen mit Freude den Unterricht beginnen könnt.
Corinna präsentiert dir exklusiv eine Mitmachgeschichte über Angst und Hoffnung, über menschliche Stärken und Schwächen und die große Bedeutung von Hilfsbereitschaft und Liebe. Eine russische Legende, die wunderbar in die winterliche Zeit passt und die auch als Aufführung umgesetzt werden kann.

Dozentin Corinna Burtscher Die Grundlage für ihren Beruf als Tanzpädagogin legte Corinna mit dem Studium des Freien Tanzes in Wien, einem Practicioner im Chladek-System und ihrer Ausbildung zur Tanzpädagogin. Auf dem Weg zu ihrem authentischen Stil inspirierten sie wichtige Vorbilder wie Royston Maldoon und Pina Bausch. Aber auch Pippi Langstrumpf hat ihre pädagogische Arbeit mit Kindern geprägt. Zur Zeit ist die Österreicherin als Choreografien, Referentin in der Lehrerinnenfortbildung, digitale Nomadin, Autorin (Mein Tanzbuch 1 und 2) und natürlich als Tanzpädagogin tätig.

 

 

Die TanzBotschafterin - Tanzlehrende - Fortbildung - 3. Online-Fachtag für Tanzpädagogik

16:00 - 17:15 Uhr - Samstag WS 5 - Bernhard Prodoehl mit "Tanzschule Digital in Bild und Ton "

In diesem Seminar lernst du, wie du deinen Tanzsaal auf das Hybridunterrichten selbständig umrüsten kannst. Der Teilnehmer wird anschließend in der Lage sein die Digitalisierung seiner Räumlichkeiten selbstständig oder als aktiver Planungspartner durchführen zu können. Er/sie soll die technischen und räumlichen Besonderheiten seiner Tanzschule verstehen, erfassen und Lösungen für auftretende Probleme finden.  Bernhard klärt u.a. für dich folgende Fragen: Warum digital? Wie rüste ich meine Tanzschule für digitale Medien, Onlinekurse und Hybridunterricht auf? Welche technischen Voraussetzungen muss ich bereitstellen? Sicherheitskriterien im Tanzsaal bei Hybridunterricht: Welche Probleme können auftauchen und welche Lösungen gibt es? Was kann das kosten?
Inkl. Tipps und Tricks bei der Arbeit mit Zoom.

 

Dozent Bernhard Prodoehl ist seit über 10 Jahren Inhaber des TanzHaus Erfurt. Neben seiner fast 30ig jährigen Bühnenerfahrung als Musiker und Steptänzer, hat er sich immer sehr für die Technik Drumherum interessiert und begeistert. Als Musiker hat er viele Jahre in professionellen Tonstudios gearbeitet und sich vor einigen Jahren sein eigenes Studio Zuhause eingerichtet. Im Frühjahr 2021 hat er in der Zeit des großen Lockdowns begonnen seine Tanzschule digital aufzurüsten. Durch seine Erfahrung mit 3D Druck und CAD-Programmen hat er individuelle Lösungen für seine Räume schaffen können, die auch in jeder anderen Schule einen Platz finden. Das umfangreiche Wissen, das er sich hierbei erworben hat, möchte er in diesem Seminar weitergeben.

 

 

Fachtagsdiskussion

19:15 - 20:15 Uhr FachtagsdiskussionIst die verstaatlichte Tanzlehrenden-Ausbildung die bessere Ausbildung?“(wird als Podcast-Episode aufgezeichnet)

Eine Verstaatlichung einer Ausbildung hat so einige Vorteile, wie man in derVergangenheit an den unterschiedlichsten Ausbildungsgängen sehen konnte u.a. die Förderung der Azubis mit BAFÖG oder staatliche Gelder für die Ausbildungsschulen. Doch kann man das einfach so in den künstlerischen und tänzerischen Ausbildungsbereich übertragen? Was ist mit den zahlreichen privaten Anbietern, die vielleicht ihre Lizenz zum ausbilden verlieren oder gar ihre wichtigen Einnahmequellen? Werden tatschlich nur die Besten AusbilderInnen auch ins Ausbildungsteam übernommen? Wie ist eine vereinheitlichte Ausbildung für Tanzschulen in Deutschland bewertbar? Was ist mit den Ausgebildeten, die diese Ausbildung nicht haben werden? In dieser Diskussion nehmen wir uns Zeit fachlich zu erfassen und gegenüberzustellen, was für und was gegen eine staatlich anerkannte Ausbildung zum TanzlehrerIn und TanzpädagogIn spricht.

Lasst uns das Thema vielseitig durch unterschiedliche Redebeiträge füllen und austauschen.

Diese Diskussion wird für den "TANZ*FUNK aufgezeichnet und erscheint zeitnah nach dem 3. OFT.